Karottenaufstrich mit kandierter Roter Bete

Der November geht zu Ende und die SSB-Truppe (Saisonal schmeckt’s besser!) bringt die herbstlichen Gemüsesorten mit. Ich entschied mich im diesem Monat für die Karotte und die Rote Bete, obwohl die Vielfalt gerade im November enorm ist.

[Werbung, da Bloggernennung]

Folgende Gemüsesorten dürfen im November auch dabei sein:
Chicoree | Chinakohl | Endivie | Feldsalat | Fenchel | Grünkohl | Kürbis | Lauch | Portulak | Pastinaken | Radicchio | Rosenkohl | Rote Bete | Rotkohl | Schwarzkohl | Schwarzwurzeln | Spinat | Süßkartoffeln | Steckrüben | Topinambur | Weißkohl | Wirsing

Tja und jetzt fällt auf, warum auch immer habe ich Karotten für Euch mitgebracht, obwohl diese im November gar nicht dabei sind.  Da ich beim regionalem Anbieter Karotten erhalten habe, hatte ich das irgendwie total verdrängt. Dennoch möchte ich Euch das Rezept nicht vorenthalten. Auch kann ich mir sehr gut vorstellen, dass man die Karotte wunderbar gegen Kürbis ersetzen kann.

Rezept für 1 Portion
1 Brötchen
100g Karotten/Kürbis
¼ Zwiebel
1 TL Kokosöl
1 Rote Bete
2-3 EL Olivenöl
Salz und Pfeffer
Puderzucker

Zubehör…
Pfanne, Pürierstab, Hobel

Vorab…
Zwiebeln fein würfeln
Karotten würfeln
Rote Bete fein hobeln
Gewürze bereitstellen
Weißwein abmessen

Dann gehts los
Den Backofen auf 100°C Umluft vorheizen.

Die Zwiebel in Kokosöl anbraten bis sie etwas Farbe annehmen und anschließend die Karottenwürfel dazugeben.

Schön anbraten und nun mit Weißwein ablöschen. Ist der erste dicke weiße Wasserdampf weg die Pfanne mit einem Deckel schließen und die Karotten weich garen. Reicht die Flüssigkeit nicht aus, kann man natürlich noch etwas Wasser in die Pfanne geben.

Sind die Karottenwürfel schön weich die Pfanne vom Herd nehmen und mit dem Pürierstab zu einem Püree verarbeiten. Gerne kann man hier auch noch etwas Wasser und einen Schluck Olivenöl dazugeben. Ist die Masse erkaltet wird sie mit den Gewürzen abgeschmeckt.

Die Rote Bete auf ein Backblech geben, mit Salz und Pfeffer würzen. Nun etwas Olivenöl darüber geben um anschließend Puderzucker darüber rieseln zu lassen.

Bei 100°C Umluft 30 Minuten backen, bis sie chipsähnlich sind.

Den Möhrenaufstrich auf das Brötchen streichen und darauf die Rote Bete arrrangieren.

Lasst es Euch schmecken!!

Hier könnt Ihr in den Rezepten der anderen Blogger rund um das Monatsgemüse November stöbern!

Kleiner Kuriositätenladen – Schwarzwurzeltarte mit Feta | Endiviensalat mit karamellisierten Maronen | Jankes*Soulfood – Kumpir mit Couscous, würzigem Rotkohl & Joghurtsauce | Lebkuchennest – Gebackene Kürbisspalten mit Senfglasur und Kürbiskernpolenta mit Maispoularde in Kürbiskernpanade | Küchenlatein – Wurzelgemüse-Quiche mit Mandeln | Haut Gout – Süßkartoffel, Wildschwein und Walnuss | Kochen mit Diana – Geschmortes Kraut | Möhreneck – Spinatsalat | Schlemmerkatze – Pfannenbrot mit Fenchel | pastasciutta.de – Frühlingsrollen mit Herbstfüllung | Madam Rote Rübe – Rohkostsalat: Rote Bete-Salat mit Dörrpflaume und Walnuss  | Ye Olde Kitchen – Polenta mit gebratenem Hokkaido und Kürbiskernpesto | S-Küche – Gefüllte Conchiglioni  mit Rotkohl und Pilzen – Fleischlose Wintergemütlichkeit | moey’s kitchen – Pasta mit Grünkohl, Bratwurst und Senfsauce | Delicious Stories – Kalbsnuss mit Maronenfüllung und Süßkartoffelstampf | Ina Is(s)t – Purple Curry Rotkohlsalat mit Granatapfel und Linsen | Pott.lecker – Ruhrpottroulade mit Grünkohl und Pumpernickel | Emilies Treats – Kimchi selber machen | feines gemüse – Grünkohl-Tarte mit Eiern und Kümmel

 

Print Friendly, PDF & Email

Das könnte Dir auch gefallen

5 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere