Vegane Brotfladen mit Spargel

Die Kombination von einem leckeren Brotteig mit grünem Spargel ist ideal für die kommenden Abende, die wir wieder in den Gärten und auf den Balkonen verbringen können. Ich bringe Euch heute eine vegane Variante mit.

Gemeinsam mit der „Saisonal schmeckt´s besser!“-Truppe kümmern wir uns heute um das saisonale Gemüse im Frühling.

Mit dabei sein dürfen…

Heimischer Anbau: Blumenkohl | Frühlingszwiebeln | Lauch | Kohlrabi | Mangold | Portulak/Postelein | Radieschen | Rhabarber | Schalotten | Spargel | Spinat | Spitzkohl | Wirsing

Lagerware:  Karotten | Knollensellerie | Pastinaken | Rote Bete | Rotkohl | Steckrüben | Weißkohl | Zwiebeln

Ich habe mich für den grünen Spargel entschieden, da dieser mega viele Facetten hat

Rezept für vegane Brotfladen mit Spargel – Für 5 Stück

Teig

200g Weizenmehl
50g Dinkelvollkornmehl
2g Trockenhefe
6g Salz
175g Wasser

Belag

50g Cashewkerne
300g Spargel
1,5 EL Rapsöl
1 EL Hefeflocken
25g Wasser
Salz, Pfeffer, Muskat

Zubehör…

Messbecher, Waage, Pürierstab, Dampfgarer, Messer

Vorab…

  • Alle Zutaten abwiegen
  • Cashewnüsse mit kochendem Wasser übergießen und 1 Stunde ziehen lassen.
  • Spargel etwas mehr als bissfest im Dampfgarer zubereiten
  • Ofen auf 200°C vorheizen

Dann gehts los

Zuerst berieten wir den Teig zu. Hierfür die Mehlsorten in eine Schüssel geben und eine Mulde hineindrücken. Hierein die Trockenhefe geben und 50g Wasser. Das lassen wir 10 Minuten ruhen um anschließend alle anderen Zutaten dazuzugeben und einen glatten Teig daraus zu kneten. Diesen lassen wir dann 1,5 Stunden gehen.

Ist der Spargel sehr bissfest gegart kann dieser abkühlen, damit wir ihn im Anschluss aufteilen können.

Die Spargelspitzen großzugig abschneiden für das Finish und den restlichen Spargel noch mal in zwei Portionen teilen. Eine Portion darf man direkt nebenbei essen und der andere Teil wird mit den Cashewnüssen püriert.

Hierfür das Wasser beiden Cashewkerne abgießen und gemeinsam mit dem Spargel, Rapsöl und Hefeflocken pürieren. Gerne auch ca. 25g Wasser dazugeben, bis wir eine homogene Masse haben. Diese dann nach Lust und Laune würzen. Ich habe mich klassisch für Salz, Pfeffer und frischen Muskat entschieden.

Ist der Brotteig nach1,5 Stunden aufgegangen teilen wir in den Teig in 5 kleine Brotfladen á 50g, wirken diese rund wie ein Brötchen und legen sie anschließen auf ein Blech. Hier drücken wir diese platt, etwa handflächengroß. Erneut warten wir eine halbe Stunde, bis es weiter gehen kann.

Anschließend auf die Brotfladen die Spargel-Cashew-Creme geben und mit den Spargelspitzen legen und alles in den Ofen schieben.

Nach 20-25 Minuten ist der Brotfladen durchgebacken und können warm und kalt verspeist werden.

Rezept bild für vegane Brotfalden mit Spargel

Lasst es Euch schmecken!

 

Hier könnt Ihr in den Rezepten der anderen Blogger rund um das Frühlings-Gemüse stöbern!

Lebkuchennest Blumenkohl Carbonara | Möhreneck Spitzkohlpfanne mit Hoisin-Sauce und Mie-Nudeln | Volkermampft Orientalischer Blumenkohl aus dem Ofen mit Couscous und Tomatensauce | Münchner Küche Rhabarberkuchen mit Baiser | Pottgewächs Frühlingsbowl mit Spargel Allerlei | Obers trifft Sahne Teigtaschen mit Bärlauchsoße und Spargelpesto | Feed me up before you go-go Grüne Shakshuka mit Lauch und Spinat | Brotwein Spargel Tarte – Rezept für weiß-grüne Spargel Quiche | Kochen mit Diana Eingelegter Blumenkohl | Küchenliebelei Filoteig-Tarte mit Spinat, Kabeljau und grünem Spargel  | Pottlecker Gebackene Radieschen mit Spargel-Radieschen-Salat | Ye Olde Kitchen Bunter Frühlingssalat mit Radieschen und Kohlrabi | Jankes Seelenschmaus Frittata mit grünem Frühlingsgemüse und Radieschen-Salat | Kleines Kuliversum Weisser Spargel mit Hollandaise Sauce | Küchenlatein Pasta mit Radieschen | Zimtkeks und Apfeltarte Bärlauch-Dinkel-Brot mit Bärlauch-Feta-Walnuss-Dip

 

Print Friendly, PDF & Email

Das könnte Dir auch gefallen

9 Kommentare

  1. Du bist ja optismistisch, dass es bald wärmer wird. Hier ist es erst die 2. Nacht ohne Frost und auch tagsüber ist es schattig. Ich hoffe, ich komme dazu, die Fladen draußen zu genießen

  2. Leider lässt das Wetter bei uns es noch nicht zu, dass wir die Abende im Garten oder auf dem Balkon verbringen. Aber deine Brotfladen kann man auch gut drinnen genießen.
    LG, Diana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.