Salat vom gerösteten Blumenkohl

Es gibt Rezepte, bei denen ist man super skeptisch und sich überhaupt nicht sicher, ob das wirklich schmecken wird. Dennoch überzeigt es einen soweit, dass man es ausprobieren muss. So erging es mir beim Salat vom gerösteten Blumenkohl, den ich bei Lamiacucina entdeckte.

Im Großen und Ganzen habe ich mich an das Rezept von Lamiacucina gehalten und nur Kleinigkeiten angepasst.

Zutaten für eine große Portion
1 Blumenkohl, in Röschen zerteilt
30 g Haselnüsse
15 g glatte Petersilienblätter
60g Granatapfelkerne
1 EL Weißweinessig
1 EL Haselnussbalsam
6 EL Olivenöl
1 ½ TL. Ahornsirup
1/3 TL Zimt
1/3 TL Piment
Salz mit Pfeffer und Vanille
Salz, schwarzen Pfeffer, Muskat 

Der Blumenkohl ist schnell zerteilt und mit Öl und dem Salz mit Pfeffer und Vanille mariniert. Er wandert nun in einer Auflaufform bei 200 Grad für 35 Minuten in den Ofen. Gelegentliches Umrühreren verhindert schwarze stellen.

Nun hat man genügend Zeit den Granatapfel zu entkernen, die Petersilie zu waschen und zu hacken und ein Dressing aus den restlichen Zutaten zuzubereiten. Lediglich die Haselnüsse kommen ebenfalls in eine feuerfeste Form bei 150 Grad in den Ofen bis sie etwas Farbe angenommen haben.

Sind Blumenkohl und Haselnüsse etwas erkaltet kommt das Dressing darüber, die Granatapfelkerne und die Petersilie dazu. Kurz stehen lassen und dann sich überraschen lassen.

Das war ich nämlich. Ebenso mein Mitesser, der den Salat zu Beginn verweigert hatte. Es ist lecker! Auch wenn es mit der Zeit dank der Granatapfelkerne immer saurer wird.

Blumenkohlsalat

Print Friendly, PDF & Email

Das könnte Dir auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere