Sauerteigbrot 2.0 – Paderborner

Mein aller erstes Sauerteigbrot vor wenigen Wochen ist leider mehr oder weniger in die Hose gegangen. Sowohl hier im Blog, als auch in Facebook empfahl man mir, das „Beginner-Brot“ vom Salzkorn auszuprobieren. Bereits vor wenigen Tagen wagte ich mich dann ans „Paderborner“ und hielt mich an das Rezept vom Salzkorn.

Lediglich meinen alten Roggensauerteigansatz habe ich verwendet.

Rezept für eine Kastenform
Sauerteig (ca. 17 Stunden Raumtemperatur)
150 g Roggenmehl 1150
150 g Wasser
15 g Roggensauerteig – Anstellgut

Hauptteig:
Sauerteig vom Vortag
135 g Roggenmehl, 1150
150 g Vollkornmehl
160 g Weizenmehl, 1050
355 g Wasser
12 g Salz
3g Trockenhefe

An einem Samstag wollte ich frisches Brot backen, daher setzte ich bereits freitags aus meinem eigenen Anstellgut (der Roggensauerteig) mit Wasser und Roggenmehl an, so gegen 18.30 Uhr.

Am nächsten Morgen um 10:30 Uhr ging es dann weiter. Alle anderen Zutaten gab ich gemeinsam mit dem Sauerteig in die Küchenmaschine und ließ sie bestimmt 10 Minuten fleißig kneten. Im Anschluss darf der Teig rund 30 Minuten ruhen.

Meine Kastenform sprühte ich mit Trennspray vom Bäckereibedarf aus und schütte den Teig in die Form. Mit einem feuchten Löffel drückte ich dann den Teig schön in die Form und Löcher im Brot zu vermeiden. Zum Schluss schön glatt streichen. Alles mit einem nassen Löffel, dann geht das wunderbar.

Da ich rund 3g Trockenhefe im Teig hatte, ging der Teig innerhalb von 60 Minuten super gut auf und rutschte schon fast über die Form. Mein Tipp: Das Brot im Backofen gehen lassen, lediglich mit dem Leuchtmittel, ganz ohne Temperatur.  Möchte man den Ofen vorheizen, muss das Brot allerdings wieder raus.

Den Ofen auf 250 Grad vorheizen und den Teig mit einer dicken Stricknadel bearbeiten, damit die Luft entweichen kann.

Ist der Ofen heiß genug, wird das Brot für 15 Minute gebacken, der Ofen anschließend auf 180 Grad runtergedreht und weitere 45 Minuten fertig gebacken. Für eine schöne Kruste werden weitere 5 Minuten bei offener Ofentür gebacken.

Klingt einfach? Ist es! Und ich total begeistert. Das Brot ist einfach super geworden und hielt sich auch gute fünf Tage bevor es steinhart wurde.

Sauerteigbrot - Paderborner by thecookingknitter.com

In Sachen Brotbacken bin ich nun angefixter denn je! Habt Ihr noch weitere Vorschläge für tolle Brotrezepte?

Print Friendly, PDF & Email

Das könnte Dir auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere