Gerollter Parmaschinken auf Baguette

Egal ob für einen Tapasabend oder bei einem Gläschen Wein. Kleine Snacks gibt es bei mir immer. Eine Schinkenrolle mit Ricotta und Basilikum ist vielseitig einsetzbar und schnell gemacht.

Die Röllchen von meinitüpfelchen lassen sich gut vorbereiten und schnell auf den Tisch bringen.

Zutaten für ca. 20 Stück
40 g gehackte Mandeln
250 g Ricotta
100 g Parmesan
1 großer Bund Basilikum
200 g Parmaschinken/Seranoschinken
Baguette, in Scheiben geschnitten

Die Mandeln in einer Pfanne braun anrösten.

Der Schinken wird auf einer Frischhaltefolie gefächert ausgelegt. Hierfür habe ich die Folie um ein Küchenbrett gespannt, dann geht es einfacher.

Den Ricotta mit den Mandeln und dem gerieben Parmesan vermischen und mit Gewürzen nach Wahl abschmecken. Ich wählte Salz, Pfeffer und Muskat. Nun kommt die Masse auf den Schinken und wird anschließend mit Basilikumblättern großzügig belegt.

Schinkenrolle mit Basilikum

Der heikle Teil kommt jetzt: mit der Frischhaltefolie wird nun eine Rolle geformt, welche dann für eine Weile in den Kühlschrank kommt. Ich habe die Rolle morgens vorbereitet und abends den Gästen serviert – hat wunderbar geklappt.

Kurz vor dem Servieren das Baguette aufschneiden und im Backofen kurz anrösten. Die Schinkenrolle aufschneiden und auf die Baguettescheiben geben.

Es ist wirklich lecker! Bestimmt machen sich die Schinkenröllchen auch auf einem Büffet seht gut, ganz ohne Brot. Auch kann man damit gut in einen Grillabend mit Freunden einsteigen. Dann aber bitte das Brot auf dem heimischen Grill kross grillen.

Print Friendly, PDF & Email

Das könnte Dir auch gefallen

2 Kommentare

  1. Hallo Caro,
    ja, DAS kann ich mir auch gut vorstellen. Auch, das Baguette noch kurz mit Knoblauch einzureiben.
    LG JULIA, thecookingknitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere