Zitronenrisotto mit Petersilie

Ich liebe Risotto, dennoch kommt es viel zu selten auf den Tisch. Ich finde ein Risotto ist schnell gemacht und je nach Zutatenmenge nicht wirklich aufwendig. Auch das ständige Rühren halte ich für unnötig – solange der Topf oder die Pfanne beschichtet ist.

Doch nicht nur Risotto gehört zu meinen Vorlieben, auch alles was nach Zitronen schmeckt. Daher zauberte ich vor einiger Zeit ein Zitronenrisotto mit etwas Petersilie, angelehnt an Stephs Rezept.

Zutaten für zwei große Portionen
4 Schalotten
2 confierte Knoblauchzehen, zerdrückt
200 g Risottoreis
200ml Rheinhessen Riesling 2012 – Spätlese trocken vom Weingut Kühn
1 L Gemüsebrühe aus der eigenen Suppenwürze
Abrieb und Filets einer Zitrone
50 g geriebener Parmesan
1 Bund Petersilie
Olivenöl
1 EL Butter
Vanille-Limetten-Salz, Piment d‘espelle, Muskat

Zu Beginn ein ganz normales Risotto kochen: Die Schalotten in Öl anschwitzen und den Reis dazugeben. Nach einiger Zeit den Knoblauch unterrühren. Diesen zerdrücke ich immer mit etwas Salz. Nun mit dem Riesling ablöschen und nach und nach mit der Gemüsebrühe aufgießen.

Zwischendurch den Abrieb und die klein gehackten Filets einer Zitrone untermischen.

Ist der Reis schön bissfest kommen der Parmesan und die Butter dazu. Zum Schluss die Petersilie unterrühren und mit den Gewürzen abschmecken.

Zitronenrisotto

Ich mag den ganz feinen zitronigen Geschmack des Risottos. Für mich dürfte er sogar noch intensiver sein. Die Petersilie schmeckt gut dazu und ist auch noch etwas fürs Auge.

Print Friendly, PDF & Email

Das könnte Dir auch gefallen

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere