Spareribs aus dem Slowcooker

Mit meinem neuen Mini-Slowcooker von 2,2 Litern wollte ich direkt ein paar Spareribs ausprobieren. Für eine Person, oder für zwei als Spareribs-Zwischensnack ist der kleine Slowcooker ideal.

Für meinen ersten Versuch habe ich einfach geschaut, was noch im Haus ist und auch keine eigene Sauce kreiert.

Zutaten für eine Person als Abendessen
2 Spare Ribs
4 Zwiebeln
Wasser
350ml Sauce nach Wahl
Rub – Magic Dust

Die Spareribs werden zu Beginn mit einem Rub Eurer Wahl großzügig eingerieben. Ich entschied mich hier für „Magic Dust“, welches ich immer auf Vorrat zu Hause habe. Die Spareribs nun teilen, damit sie gut in den Slowcooker passen.

Ich schneide die Zwiebel in Ringe und bedecke damit den Boden des Slowcookers. Darauf kommt etwas Wasser.

Nun kommt die Sauce ins Spiel. Hier kann man ganz nach seinem Geschmack gehen und eine BBQ-Sauce zaubern. Ich entschied mich für Resteverwertung und leerte die ein oder andere Grillsauce und eine Salsa. Zwischen jede Lage Spareribs, die ich in den Slowcooker stapelte kam ein bisschen Sauce und die Reste oben drauf.

Nach 8 Stunden auf LOW waren die Ribs butterweich und kamen noch mal bei 230 Grad für 8 Minuten im Ofen unter die Grillfunktion. Danach waren sie schön knusprig.

Spareribs aus dem Slowcooker by thecookingknitter.com

Spareribs aus dem Slowcooker sind wirklich ziemlich lecker, wenn man Sie dann noch mal kurz knusprig angrillt. Ob auf dem Grill oder im Backofen mit Grillfunktion spielt hier keine Rolle. Beim nächsten Mal gibt es definitiv eine eigene Sauce dazu!

Ob es eine Alternative zu der Zubereitung auf dem Grill ist? Nein, es ist einfach anders und beide Zubereitungsarten haben ihre Berechtigung. Ich kann mir gut vorstellen beim BBQ mit Freunden die Ribs im Slowcooker vorzubereiten und mit Glasur dann noch mal auf den Grill zu legen um ihnen den letzten Kick zu geben. Dann ist der Grill derweilen frei für alle anderen Köstlichkeiten, die bei direkter Hitze gegrillt werden wollen.

Print Friendly, PDF & Email

Das könnte Dir auch gefallen

4 Kommentare

    1. Ribs vorkochen? Das geht ja in BBQ-Kreisen schon als Ketzerei durch! Smoker oder Kugelgrill mit ordentlich Rauch ist bei Ribs einfach Pflicht. Bei BBQ-Wettbewerben in den USA nach KCBS Regeln wird man für das Vorkochen sogar disqualifiziert! Aber Geschmäcker sind bekanntlich verschieden ;).

  1. Hallo Ihr Lieben, Eure Einwände sind völlig richtig! Daher ist es auch keine Alternative für Backofen oder Grill, sondern eine ganz andere Zubereitungsart, die man wollen muss 🙂

    Wenn ich die Wahl hätte, würde ich auch die Ribs vom Grill bevorzugen, aber der Slowcooker bietet hier einfach eine weitere Zubereitungsmöglichkeit. Auf den letzten Schritt im Ofen könnte man sogar verzichten – schmeckt mir dann nur nicht mehr…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere