Karamell-Parfait mit Cookies

Ich bin immer wieder auf der Suche nach süßen Verführungen, die ich nach einer deftigen Hauptspeise meinen Gästen servieren kann. Ich selbst bin kein riesiger Fan von Desserts, so dass ich mich über eine einfache Zubereitung freue.

Per Newsletter erhielt ich ein Rezept mit dem Titel „Vanille-Parfait mit Cookie-Crumble und Beerensoße“. Schnell war mir klar, dass ich gar keine Vanille im Spiel ist und wandelte es direkt beim ersten Versuch etwas ab.

Zutatenliste für eine Kastenform
90 g Weichkaramellen
400 g Sahne
80 g helle Cookies
1 Ei
25 g + 1 EL Puderzucker

Die Karamelle schnitt ich klein und löste sie in 100ml Sahne im Topf auf. Dazu kamen dann 80g Cookie-Brösel. Die restliche Sahne wurde ebenso wie das Eiweiß und einem Löffel Puderzucker steif geschlagen. Das Eigelb rührte ich mit 25g Puderzucker zu einer homogenen Masse.

Anschließend kamen alle Komponenten zusammen und in eine mit Folie ausgelegte Kastenform, die dann direkt ins Eisfach wanderte.

Am nächsten Tag servierte ich, je nach Bedarf, das Parfait mit einer Schokosauce.

20131101-Vanielle-Karamell-Parfait

Fazit
Das Dessert wird es wieder geben. Allerdings mit mehr Karamell – evtl. arbeite ich hier sogar mit einem Sirup – und mit mehr Cookies. Diese gingen geschmacklich leider unter. Ob ich bei der Variante mit der Schokosauce bleibe, oder nicht doch eine Variante in Karamell probiere – wir werden es sehen.

Print Friendly, PDF & Email

Das könnte Dir auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere