Hirschgulasch aus dem Slowcooker

Schon im letzten Jahr erhielt ich von Freunden drei Kilogramm Hirschgulasch eines befreundeten Jägers. Nun wollte ich es endlich verkochen und habe mich dabei direkt an den Slowcooker gewagt. Schließlich ist er dafür Ideal.

Ich entschied mich das Fleisch in zwei Pakete zu teilen und den ersten Teil nach dem Rezept von Jens zu machen, mit kleinen Änderungen.

Zutaten für Slowcooker 6,5 Liter
1,5kg Hirschgulasch
Butterschmalz
1/2 Knollensellerie
7 Karotten
2 Petersilienwurzeln
3 große Zwiebeln
3 confierte Knoblauchzehen
100g Tomatenmark
60ml Fleischbrühe
500ml Rotwein
500g gestückelte Tomaten
1 Lorbeerblatt,
1 Zweig Rosmarin,
3 Zweige Thymian
10 Pimentkörner
Salz, Pfeffer, Muskat

Die gehackten Zwiebeln mit dem zerdrückten Knoblauch in Butterschmalz kurz anbraten und direkt das Fleisch dazu geben. Hat das Fleisch Farbe angenommen mit 300ml Rotwein ablöschen und schon etwas mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.

In den Slowcooker kommen die gewürfelten Karotten, Sellerie und Petersilienwurzeln gemeinsam mit allen anderen Zutaten. Die Gewürze wie das Lorbeerblatt, Rosmarin, Thymian und Pimentkörner habe ich in einen Teebeutel gefüllt und diesen die ganze Zeit mitgekocht.

Ist der Rotwein in der Pfanne verkocht kommt alles in den Slowcooker und wird ordentlich verrührt.

Nun das Hirschgulasch für 1 Stunde auf „High“ anschließend 6 Stunden auf „Low“ garen.

Zum Schluss habe ich einen Teil der Flüssigkeit etwas püriert, einen Teil nicht und alles in Gläsern bei 100 Grad rund 75 Minuten. Nun kann ich bei jedem Glas so würzen, wie ich es an diesem Tag möchte und ggf. mit Sahne oder ähnlichem abbinden, wenn gewünscht.

Hirschgulasch aus dem Slowcooker von thecookingknitter.com

Der Slowcooker ist hervorragend für Gulasch geeignet. Möchte man das Gulasch aber im Anschluss noch einkochen ist es besser man reduziert die Zeit im Slowcooker, da es sonst zu trocken wird.

Print Friendly, PDF & Email

Das könnte Dir auch gefallen

4 Kommentare

  1. Noch so etwas, was ich im Slow Cooker unbedingt mal ausprobieren muss. Ich habe zur Zeit zwar kein Wildgulasch, aber das kann ich bei jeden Marktbesuch ändern. Schließlich haben wir beste Beziehungen zu einem Wild-Dealer…

    LG Andrea

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere