Brottaschen mit mediterraner Füllung

Wenn ich für Euch für ein Buch rezensiere, dann probiere ich mindestens zwei Rezepte um mir eine Meinung bilden zu können. Die „Brottaschen mit mediterraner Füllung“ gehören dazu – zum Buch „Brot für Genießer“.

Brot gefüllt mit getrockneten Tomaten und karamellisiertem Knoblauch!? Ja mega – das muss doch schmecken.

Zum Glück habe ich mir vor Jahren schon angewöhnt Rezepte ein paar Tage vorher genauer zu lesen, sonst wäre ich hier echt aufgeschmissen gewesen. Die Tomaten trocknen rund 2 Stunden im Backofen, der Knoblauch muss ebenfalls vorbereitet werden.

Aber ich sage Euch – das lohnt sich!

Rezept für 4 Stück Brottaschen
250g Tomaten
2 EL Puderzucker
Salz, Pfeffer, Kräuter der Provence

20 Zehen Knoblauch (oder weniger, wenn gewünscht)
5 EL Olivenöl
25g Butter
1 TL Puderzucker

1 Bund Basilikum

500g Weizenmehl
20g grober Gries
15g Frische Hefe
10g Salz
50g Olivenöl
320g Wasser

Optional etwas Maismehl

Zubehör…
Pfanne*, Waage*

Vorab…
Das Rezept genau lesen, denn bevor man nicht die Tomaten getrocknet und den Knoblauch geröstet hat kann es nicht losgehen. Ich empfehle die Tomaten bereits einen Tag vorher zu machen. Oder Tomaten und Knoblauch morgens vorzubereiten, wenn man die Teigtaschen abends servieren möchte.

Das Basilikum waschen und einzelne Blätter abzupfen.

Dann gehts los

Tomaten trocknen

Ofen auf 100°C Grad vorheizen.

Die Tomaten werden gewaschen und halbiert. Mit der Schnittkante nach oben auf ein Blech legen und anschließend mit Salz und Pfeffer, den Kräutern der Provence, so wie dem Puderzucker bestreuen.

Für ca. 2 Stunden in den Ofen schieben. Die Tomaten sollten weich, aber trocken sein.

Gerösteter Knoblauch

Ofen auf 180°C Grad vorheizen.

Alle Knoblauchzehen schälen. In einer Pfanne 5 EL Olivenöl mit 25g Butter und 1 TL Puderzucker erhitzen. Ist die Butter geschmolzen den Knoblauch dazugeben und darin schwenken, bis der gesamte Knoblauch mit dem Buttergemisch überzogen sind.

Die Pfanne (nur bei backofenfester Pfanne) dann für 20-25 Minuten in den Backofen geben. Ist der Knoblauch schön weich einfach herausnehmen und auf einem Küchentuch abtropfen lassen.

Mh, das riecht schon mega gut, kann ich Euch verraten

Teigtaschen

Sind alle Vorbereitungen getroffen, kann es endlich an die Teigtaschen gehen.

Aus folgenden Zutaten einen glatten Brotteig herstellen

500g Weizenmehl
20g grober Gries
15g Frische Hefe
10g Salz
50g Olivenöl
320g Wasser

Erst das Mehl mit dem Gries vermischen. Eine Mulde hineindrücken und hier Wasser mit Hefe etwas quellen lassen. Dann das Olivenöl dazugeben und langsam zu einem Teig verarbeiten. Das Salz dazugeben und alles noch einmal schön kneten.

Nun geht der Teig abgedeckt 1 Stunde.

Den Backofen auf 250°C vorheizen.

Die Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben – gerne auch mit Maismehl. Darauf nun den Teig stürzen und ein Rechteck formen – 35cm x 25cm.

Nun mit den Fingerspitzen kleine Dellen in das Rechteck eindrücken und mit den getrockneten Tomaten, dem Basilikum und dem geröstete Knoblauch belegen. Alles schön verteilen.

Das Rechteck nun von den schmalen Seiten zusammenlegen. D.h. die linke Seite zu 2/3 des Rechtecks umschlagen und das andere 1/3 nun darüber schlagen. Alle Kanten sorgfältig schließen.

Das Teigrechteck nun in 4 gleich große Stücke schneiden und die Schnittkante nach oben auf das Blech legen. Ich habe hier die Schnittfläche noch schön aufgezupft.

Das Blech mit den Teigtaschen darf nun noch mal 30 Minuten mit einem Handtuch bedeckt ruhen lassen.

Die Temperatur des Backofens auf 220°C reduzieren und die Teigtaschen für 20-25 Minuten in den Backofen bis sie Goldbraun sind. Noch warm mit etwas Olivenöl bestreichen.

Mein Tipp: Direkt warm genießen – einfach lecker.

Den Tipp die Brotlaibe nur 15 Minuten zu backen und dann ausgekühlt einzufrieren finde ich praktisch – wenn man sich die Mühe mit all den Vorbereitungen macht, könnte man nämlich auch die doppelte Menge machen und dann einen Teil einfrieren.

 

In eigener Sache:
Links, die mit einem * gekennzeichnet sind verweisen auf Produkte und Onlineshops, die ich selbst verwende und gerne empfehle, dennoch handelt es sich hierbei um Affiliate-Links.

Print Friendly, PDF & Email

Das könnte Dir auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.