Ei im Brötchen

Es gibt Dinge, die findet man auf Anhieb so gut, das man sie umgehen in der Küche umsetzen muss. So ging es mir als im Netz ein Rezept fand, in dem ein rohes Ei in einem ausgehöhlten Brötchen im Ofen gebacken wurde.Ich wählte ein Laugenbröchten, schnitt den Deckel ab und höhlte das Brötchen aus. Anschließend gab ich das rohe Ei hinein und etwas Milch. Etwas Salz und Pfeffer durften auch nicht fehlen. Nach 10-12 Minuten durfte ein wenig Schnittlauch auf das Ei und der Deckel auch wieder drauf. Nach weiteren 5-6 Minuten kam das Brötchen auf den Teller mit einem flüssigen Eidotter.

Ei im Brötchen

Fazit: Der Wahnsinn! Gibt es seither öfters.

Print Friendly, PDF & Email

Das könnte Dir auch gefallen

2 Kommentare

  1. Die Kombination von Ei und Brötchen ist doch eigentlich immer lecker. Mein persönliches Highlight ist der zweite Happs beim klassischen Frühstücksei, wenn die Mischung aus flüssigem Eigelb, festem Eiklar und einer Spur Senf im Mund mit dem Abbiss eines noch bäckerwarmen Brötchens, auf dem kalte Butter langsam anfängt zu schmelzen, kauend vermengt wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere