Himbeer- und Granatapfelessig

Von dem Holunderbalsamico der Freundin angestachelt habe ich mich an Granatapfelessig und Himbeeressig gewagt.

Für den Himbeeressig
Ein halber Liter Weißweinessig mit 300g tiefgekühlten Himbeeren in eine Flasche füllen und zwei Wochen an einem sonnigen Ort ziehen lassen. Anschließend voneinander trennen und den Essig kurz aufkochen – fertig!
Geschmackstest: Etwas sauer – also werde ich beim nächsten Mal ein wenig Zucker dazugeben.
 20111110-Himbeeressig

Für den Granatapfelessig
250 g Granatapfelkerne (1 großer Granatapfel) mit 60 g Zucker und 400 ml Weißweinessig erwärmen und anschließend zwei Wochen ziehen lassen. Anschließend voneinander trennen und genießen!

Ich muss hier ja nicht erwähnen, dass das entfernen der Kerne aus dem Granatapfel eine mittelgroße Sauerei war … ;o)

Beim Granatapfelessig habe ich u.a. auch eine Balsamicovariante gemacht – ebenfalls sehr lecker.

Geschmackstest: Wirklich lecker, auch wenn der Granatapfel nur ein wenig heraus schmeckt.

20111110-Granatapfelessig

Darüber hinaus habe ich mir überlegt, ob ich den Weißweinessig demnächst durch weißen Balsamico ersetzen werde. Mal sehen wie das schmeckt.

Fazit: Wirklich einfach und lecker, daher auf jeden Fall wiederholungsbedürftig.

Granatapfel- und Himmbeeressig fertig

Beide Rezepte habe ich mir beim kleinen Kuriositätenladen gemopst….

Print Friendly, PDF & Email

Das könnte Dir auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.