Ultimative Schokoladenbombe

Mal wieder bin ich durch meinen Feedreader bei Paules Ki(t)chen auf ein geniales Rezept gestoßen.

„Gâteau fondant Cho-Cola“

Ich habe den Kuchen einen Tag vor dem Verzehr gebacken und lediglich morgens vor dem Kaffeetrinken noch den Schokoladenüberzug gemacht.

Zutaten für den Teig:
200 g Butter
200 g Cola Getränk
175 g Vollmilch
50 g Sahne
220 g Weizenmehl Type 550
3 Teelöffel Weinsteinbackpulver
1/4 Teelöffel Backnatron
50 g Kakaopulver
1 Prise Salz
1/2 geriebene Tonkabohne (alternativ Vanillemark von 1 Schote)
240 g Rohrohrzucker
2 Eier

für den Überzug:
160 g dunkle Kuvertüre, mindestens 60%
70 g Vollmilch
70 g Sahne
2-3 ganze Tonkabohnen
1 Esslöffel Sirup (Golden Syrup)
1 Esslöffel Butter

Ich hatte leider keine Tonkabohnen – wobei ich immer Rezepte finde, in denen das vorkommt, so dass ich in der Milch eine Vanilleschote mitgekocht habe.

Der Kuchenteig war schnell gemacht und im Ofen.
Ein kleiner Tipp von mir: Den Löffel, mit der man das Butter-Cola-Gemisch umgerührt hat NICHT ablecken –  ziemlich ekelhaft.

Das Reiben der dunklen Kuvertüre für die Glasur lohnt sich wirklich – der Schokoladenüberzug hat dadurch noch ein bisschen Biss – wenn die Schokolade nicht ganz geschmolzen ist.

20120110-Schokobombe2

Fazit: Die Schokoladenbombe mit Cola schmeckt einfach genial  und gibt es jetzt bestimmt öfters, wenn ich mal einen Kuchen backen muss.

Print Friendly, PDF & Email

Das könnte Dir auch gefallen

1 Kommentar

  1. Das hört und sieht richtig lecker aus! Ich glaube, das meine Kids bestimmt auf die Schokobombe abfahren würden!

    Vielen Dank für das Rezept, das werden wir mal für Ostern ausprobieren!

    LG
    Liane

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere