Gurken-Zitronen-Sirup – Rettungstruppe

Wir retten was zu retten ist

… und ich bringe ein Gurken-Zitronen-Sirup mit.

Ich bin durch und durch ein Wassertrinker. Doch ab und an darf es auch mal etwas „mit Geschmack“ sein. Doch dann gleich auf Cola, Limo oder Saft zurückgreifen muss nicht sein. Daher gibt es in meinem Kühlschrank immer ein leckeres Sirup. Neben meinem leckeren Rhabarbersirup darf es jetzt auch noch ein Gurken-Zitronen-Sirup sein.

Rezept für ca. 350ml Sirup
110g Zucker
110ml Wasser
100ml Zitronensaft
1 Gurke
50g Zucker
Prise Salz

Zu Beginn die Gurke schälen und in Scheiben schneiden. Diese dann in einer Schüssel mit 50g Zucker und etwas Salz bestreuen. Die Gurkenscheiben dürfen rund zwei Stunden ziehen.

In einem Topf die 110g Zucker in 110ml Wasser aufkochen und solange erwärmen bis sich der Zucker aufgelöst hat und die Masse anschließend erkalten lassen.

Zitronen auspressen und den Saft zur Seite stellen.

Ist die Wartezeit vorbei filtert man das ausgetretene Wasser der Gurken durch ein Sieb. Ebenso den Zitronensaft und gibt beides zu dem aufgekochten Wasser-Zucker-Gemisch.

Schon ist das Sirup fertig und kann in saubere Flaschen abgefüllt werden.

Aufgrund des Zuckergehaltes ist der Sirup im Kühlschrank einige Wochen haltbar.

Ich trinke ihn einfach im Wasser. Bestimmt schmeckt er aber auch in einem Gin-Tonic.

Gurken-Zitronen-Sirup by thecookingknitter.com

Noch mehr Likör und Sirup ganz ohne Zusatzstoffe findet Ihr bei den anderen Rettern:

RettungsaktionsBanner

Print Friendly, PDF & Email

Das könnte Dir auch gefallen

24 Kommentare

  1. wie lecker! Genau meines, Gurke hätte ich da, ausn Garten meiner Freundin, aber wegen baldigem Urlaub keine einzige Zitrone mehr im Haus,..jammer!
    Wie bekommst du so eine schöne Farbe zusammen? Soo schön!

    lg. Sina

    1. Bin gespannt was du sagst…. Die Farbe ist auf dem Bild schon deutlich intensiver…in Verbindung mit der Unterlage…ganz so gelb ist es in Real leider nicht…

  2. Jetzt musste ich lachen – gleich zu Anfang dachte ich noch „der ist bestimmt genial für Gin-Tonic Cocktails“ und schwups sind das auch deine letzten Worte unter dem Rezept. 🙂 Klingt auf jeden Fall sehr verlockend!

    Liebe Grüße,
    Katha

  3. Mmmmh, zu nem Gin kann ich mir den Sirup tatsächlich sehr gut vorstellen, auch wenn ich dann vielleicht nur halb Tonicwater nehmen würde, damit es nicht zu süß wird. Sollte ausgetestet werden 🙂
    Lg, Miriam

  4. frischeste Frische, so klingt dein Rezept- so warm ist es doch diesen Sommer garnicht. Und den letzten Gin hab ich in die Marmelade gekippt… mir scheint ich muß für Nachschub sorgen.

  5. An Gin hatte ich auch gleich gedacht… 😉

    Von Gurkensirup habe ich noch nie gehört, dabei ist Gurke im Sommer so schön frisch und mit der Zitrone zusammen bestimmt super. Merke ich mir.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.