Grillzeit: Paprikabutter

Ich liebe es im Sommer so oft wie möglich mit Freunden im Hof zu sitzen und zu grillen. Doch immer die gekauften Grillbuttersorten möchte ich nicht auf dem Tisch haben. Daher habe ich irgendwann angefangen meine verschiedenen Buttersorten einfach selbst zu machen. Das Netz bietet unendlich viele Rezepte für leckere und einfache Grillbutter.

So kam es auch, dass ich vor einer Weile auf die Paprikabutter bei chefkoch.de  gestoßen bin. Seither muss sie regelmäßig auf dem Tisch stehen, wenn gegrillt wird.

Die größte Mühe macht hierbei wohl das Schälen der Paprika. Zum Einen kann man sie klassisch im Backofen anbrennen lassen und dann die Schale einfach runterzuziehen oder man hat wie ich, einen Paprika-Tomaten-Kiwi-Schäler von WMF. Dann kann man sich die Backofensache sparen und die Paprika wie einen Apfel schälen. Anschließend wird die Paprika mit den Gewürzen püriert und mit der Butter vermengt – fertig ist die Paprikabutter! Dank des Schälens ist sie schnell gemacht, kommt immer gut an- ein Highlight für jede Grillparty!

Weiterlesen

Einkäufe bei handmade

Wie hier schon erwähnt, schaffte ich es tatsächlich bei meinem Berlinaufenthalt beim handmade vorbei zu schauen. Wie gut oder schlecht, dass für meine Kreditkarte war möchte ich hier nicht bewerten.

Beim Stöbern durch den Laden entdeckte ich diesen schönen Schal in Türkis und schnell stand fest: Den muss ich haben!

20100419-handmade-Berlin-Schal

Also habe ich dafür die passende Wolle (Seide + Mohair) gekauft und gleich die dazugehörige Schachbrett-Anleitung erhalten.

20100419-Handmade-Berlin01

20100419-Handmade-Berlin02

Zusätzlich durften Seilverbinder für meine neuen tollen Rundstricknadeln und kleine Spiralen für meine Nadelspiele mit.

20100419-Handmade-Berlin03

Ansonsten konnte ich mich gut zurückhalten, was wirklich nicht einfach war. Jetzt muss ich unbedingt meine angefangenen Kleinprojekte fertig bekommen, damit ich den Schal stricken kann.

Weiterlesen

Mein Besuch bei Dawanda

Bei meinem Berlinaufenthalt und der Teilnahme bei der Republica 2010 hatte ich das Vergnügen Anna von Dawanda kennen zu lernen. Per Twitter hatten wir uns schon vorab verabredet und es am zweiten Tag auf ein Treffen in der Kalkscheune geschafft.

Spontan lud sie mich auf einen Besuch in die heiligen Hallen von Dawanda für den nächsten Tag ein. Dies lies ich mir natürlich nicht nehmen und schaute am letzten Tag der Republica in einer der Pausen kurz bei Anna und dem Dawanda-Team vorbei.

Auch hier lässt die Bildqualität sehr zu wünschen übrig, doch ganz ohne wollte ich den Beitrag auch nicht veröffentlichen.

 [nggallery id=11]

Sehr schön fand ich die vielen Geschenke, die Dawanda-User dem Team geschickt haben oder die Handpuppen der zwei Geschäftsführer, die nur anhand eines Bildes gefertigt wurden. Natürlich erspähte ich auch das ein oder andere Teilchen, dass mir schon bekannt vorkam.

Natürlich stattete mich Anna gleich mit einem Dawanda-Stoffbeutel aus, über den ich mich sehr gefreut habe und auch fleißig mit mir herumtrage.

Nochmals vielen Lieben Dank an Dawanda, dass ich vorbei schauen durfte.

Weiterlesen

Berlin: handmade

Bei meinen Reiseplanungen für die Republica 2010 anfang des Jahres empfahl mit Kiki ein Hotel in der Auguststraße in Berlin. Diese Empfehlung nahm ich gerne an – nicht nur, weil das Hotel super zentral lag, sondern auch weil sie mir den Tipp gegeben hatte, dass sich in dieser Straße das handmade befinden sollte.

Erst am dritten Tag meines Berlinaufenhaltes schaffte ich es mit Kiki dort vorbei zu schauen. Und was soll ich sagen? Ich war doch etwas überwältigt,von dem Angebot in dem kleinen Lädchen. Hochwertiges und Ausgefallenes, was ich bisher noch nie gesehen hatte.  Wohl auch weil ich bisher noch nie so hochwertige Wolle verstrickt habe und daher bis dato dafür auch noch kein Interesse zeigte.

Hier ein paar Eindücke meines Besuchs (leider sind die Bilder mit der ausgeliehenen Kamera sehr schlecht geworden, aber vorenthalten wollte ich sie Euch auch nicht).

[nggallery id=10]

Gekauft habe ich natürlich auch etwas….darüber berichte ich selbstverständlich in den nächsten Tagen.

Weiterlesen

February Lady Sweater: Projektstatus II

Langsam ernährt sich das Eichhörnchen oder in diesem Fall – die Strickoholikerin.
Wirklich oft stricke ich derzeit nicht daran, begeistert bin ich bisher dennoch:

20100419-Lady-Sweater

Die Farbe ist echt ein Traum und das Garn lässt sich super verstricken.
Dank Michaela habe ich nun auch genügend Maschenmakierer, so dass ich auch problemlos den Sweater stricken kann.

Weiterlesen