Rote Bete nach Ottolenghi

Ottolenghi scheint in aller Munde zu sein. Auch ich schleiche schon eine geraume Zeit an den Kochbüchern vorbei. Bin aber bisher standhaft geblieben. 

Bei meiner täglichen Blogrunde bin ich bei Annette über die Rote Bete mit Paprika-Tomaten-Relish gestolpert und musste es umgehen nach kochen. 

Zutatenliste für ca. 3 Portionen mit meinen Abwandlungen
3 mittelgroße rote Bete
200-300g Joghurt
1 große Paprikaschote (gelb)
1 kleine Zwiebel
1 EL Olivenöl
240 g gehackte Tomaten aus der Dose
1 Knoblauchzehe
2 EL Zitronenconfit (weniger wäre hier besser)
1 – 3 TL Zucker
3 EL Dill
2 EL Petersilie
3/4 TL Koriandersamen
Salz, Pfeffer

Die rote Bete kommt in Alufolie in den Ofen und wird, wenn sie gar ist, ähnlich wie eine Kartoffel geschält.

Das Paprika-Tomaten-Relish ist schnell zusammen gerührt, aufgekocht und abgeschmeckt. Hier waren mir die zwei Esslöffel Zitronenconfit aber echt zu viel, so dass ich mit weiteren Gewürzen und Zucker versucht habe den Geschmack anzupassen.

Dill und Zwiebel kommen später direkt zur Rote Bete und alles gemeinsam mit dem gewürzten Joghurt auf den Teller. Anschließend das Relish darüber und genießen.

Ich fand es wirklich lecker, wenn auch ein gewöhnungsbedürftiger Geschmack.

Weiterlesen

Suppe aus der Roten Bete

Schon im letzten Herbst habe ich mich an die rote Knolle gewagt. Bis dato kannte ich rote Bete nur aus dem Glas als Salatbeilage. In frischer Form oder als Suppe, war mit die Knolle nicht bekannt. Verschiedene Varianten der Suppe, mit und ohne Kartoffeln, habe ich ausprobiert.

Mein Favorit ist mit Kartoffel und Zwiebeln.

Zutaten

  • 500 g Rote Bete
  • 1-3 m.-große Kartoffel
  • 2 kleine Zwiebel
  • ⅛ Liter Weißwein
  • 1 Liter Gemüsebrühe
  • 8 EL Sahne, halbsteif geschlagen
  • 2 EL Öl

Die Rote Bete kann man, muss man aber nicht, geschält vorgaren um anschließend mit Kartoffeln und Zwiebeln in Öl anzubraten. Anschließend mit dem Wein ablöschen und mit Brühe aufgießen. Zum Schluss pürieren und mit Sahne servieren.

Ich verzichte auf die Sahne, dann kann ich die Reste auch einwecken.

20111201-RoteBeeteSuppe

Einfach lecker, wie ich finde. Und als Vorspeise mit dem Rote Bete – Carpaccio einfach ein Hingucker.

Weiterlesen