Pulled Pork mit Krautsalat

Ich liebe Pulled Pork. Leider bin ich derzeit noch nicht so grillaffine und wäre auch von selbst nicht auf die Idee gekommen, das Ganze auch im Backofen zu machen.

Dank eines tollen Rezeptes im Grillsportvereinforum und Hilfe eines guten Freundes startete ich am Wochenende das Projekt „Pulled Pork aus dem Ofen mit Krautsalat nach KFC“. 

Bereits am Freitag begann mein Projekt. Ich stellte meine eigene BBQ-Sauce nach Master-Sir-Buana und ein eigenes Rub „Magic Dust“ für das Fleisch her. 

Samstags kümmerte ich mich dann um die Burgerbrötchen, die ich nach dem Rezept von Moeys Kitchen gemacht habe.

Sonntagsmorgens gegen 10 Uhr packte ich dann zwei Schweinelende mit einer Scheibe Bauchspeck, zwei Zwiebeln, 370ml Cola, 330ml Malzbier, 560 Gramm BBQ Sauce und einem Esslöffel brauner Zucker in meinen Bräter. Deckel drauf und ab dafür in den Ofen für sechs bis sieben Stunden. 

Anschließend bereitete ich einen Krautsalat nach KFC vor, dass er ein paar Stunden im Kühlschrank durchziehen konnte.

Gegen späten Nachmittag war es dann soweit.

Das Fleisch war fertig, wurde mit Hilfe von Gabeln in Fetzen gerissen um anschließend mit dem Krautsalat auf ein  Burgerbrötchen zu kommen.

Etwas Sauce vom Fleisch und BBQ-Sauce dazu und fertig war das leckere „Pulled Pork aus dem Ofen mit Krautsalat nach KFC“.

Fazit: Die Arbeit lohnt. Rub und BBQ-Sauce kann man auf Vorrat machen, so dass diese Arbeitsschritte eingespart werden können. Das Schlimmste ist allerdings, muss ich gestehen, das Warten 🙂

Print Friendly, PDF & Email

Das könnte Dir auch gefallen

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.