Kürbis-Ravioli

Ich habe Nudeln gemacht! Ja, wirklich. Nach meinem ersten Fiasko und der anschließenden gemeinsamen Nudelaktion mit den Mädels der rheinhessischen Kochgruppe, habe ich es nun ganz alleine geschafft.

Bei der Dinnerrunde im Freundeskreis zog ist das Los des Hauptgangs und wollte unbedingt mal etwas „anderes“ machen als sonst. Bei Fleisch- und/oder Fischverweigerern und dem Willen nur ein Gericht zu kochen, entschied ich mich für Kürbis-Ravioli.

Nudelteig für Ravioli für 7 Personen als kleinen Zwischengang
250g Weizenmehl 405
150g Hartweizengrießmehl
4 Eier
Brise Salz

Der Nudelteig ist schnell zusammengerührt und möchte anschließend eine ganze Weile mit der Hand geknetet werden. Anschließend kommt er für eine Stunde in den Kühlschrank

Füllung
ca. 1200g Kürbispüree (je nach Größe der Ravioli)
Parmesan
Muskat, Chillipulver, Chilliflocken,
Salz und Pfeffer

Für die Füllung mischt man alle Zutaten und wartet, bis der Nudelteig aus dem Kühlschrank darf.

Nach der Ruhephase dreht man den Nudelteig mit etwas Hartweizengrießmehl durch die Nudelmaschine und füllt die Ravioli. Ich besitze ein Raviolibrett, das ich ebenfalls mit Hartweizengrießmehl bestreut habe. Zuerst eine Lage Nudelteig, dann platziere ich die Füllung und streiche alle Nudelränder mit Wasser ein. Nun kommt die zweite Lage Nudelteig oben drauf und mit dem kleinen Nudelholz fest gewalzt.

Raviloli mit Kürbis

Im Idealfall fallen die einzelnen Nudeln nun raus. Befindet sich noch etwas Luft in den Nudeln kann man diese mit einem Zahnstocher einstechen und die Luft rausdrücken.

Die Ravioli kommen dann bis zu ihrem Einsatz auf eine mit Hartweizengrießmehl bestreute Unterlage.

Kürbis-Ravioli

Im kochenden und gesalzenen Wasser werden die Nudeln dann 4-6 Minuten gekocht.

Als Soße kann man eine einfache Salbeibutter anbieten oder ein Kürbiskernpesto. Einfaches Olivenöl mit Parmesan und Salz schmeckt aber bestimmt auch hervorragend.

Print Friendly, PDF & Email

Das könnte Dir auch gefallen

6 Kommentare

  1. Hat das mit der Form gut geklappt? Ich hatte mal eine und das ging irgendwie garnicht… Und ich nehme an 120 gr Püree? Hätte nämlich noch welches da, werde ich dann nach Weihnachten mal testen 😀

  2. Hallo Sandra. Ich habe die Form mit Hartweizengrießmehl eingepinselt – dann ging das wunderbar.

    Nein du brauchst bestimmt 1kg Püree 120g reichen bei Weitem nicht.

    Ich liebe sie und finde es sehr schade, dass ich keine eigene Nudelmaschine habe 🙁

    Grüße Julia

  3. Die sehen toll aus!

    Ich bin auch schon ganz hibbelig vor Freude weil am WE auch endlich meine Ravioliform einweihe – es ist bei der Ochsenschwanzidee geblieben, wird dann aber auch verbloggt!

  4. Wow, die sehen ja wirklich aus wie gemalt. 🙂

    Ich liebe Kürbis und werde mir das Rezept auf jeden Fall boommarken. Und deinen Blog nehme ich mal in meine persönliche Blogliste auf.

    Einen schönen #BloKoDe14 und liebe Grüße,
    Daniela

Schreibe einen Kommentar zu Hannah Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere