Restesocken…oder doch nicht?

Für eine sehr gute Freundin, stricke ich ab und an Restesocken. Sie ist auch aus beruflichen Gründen viel an der frischen Luft und benötigt daher immer warme Füße.

Daher habe ich aus bunter Regiawolle Socken angeschlagen. Tatsächlich hatte ich so viel Restewolle, so dass es fast gar keine Restesocken geworden sind. Lediglich die Spitzen sind nicht identisch.

Gestrickt habe ich wieder im klassischen Kaffeebohnenmuster, das sich super gut stricken lässt.

Gestrickte Socken Kaffeebohnenmuster
Kurzinfo
Wolle: Regia Sockenwolle
NS: 2,5
Größe: 38
Verbrauch: 67 Gramm
Beendet: Januar 2012

Print Friendly, PDF & Email

Das könnte Dir auch gefallen

4 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere