Yarncamp 2017

Nach dem Yarncamp ist vor dem Yarncamp: Nach 2016 plante ich fleißig mit dem Orgateam Rebecca, Sara und Lutz direkt wieder das Yarncamp für dieses Jahr, welches am vergangenen Wochenende stattfand.
Wir vom Orgteam trafen uns bereits freitags um die tolle Location „Das Haus des Buches“ zu beziehen und um alle Goodiebags zu packen. Dank helfender Hände ging das super zügig, so dass auch wir an den tollen Warm-Ups teilnehmen konnten.

Yarncamp

Dieses Jahr fanden die Warm-Ups zum ersten Mal in zwei Locations statt, dem Regenbogenschaf und dem Stricktease: beides tolle Wollläden mit Besitzerinnen mit ganz viel Herz für uns Handarbeitsbegeisterte. Hier wurden wir mit Sekt/Kaffee/Tee und kleinen Knabbereien begrüßt. Wir konnten uns in den Geschäften zum Quatschen und Teilen der Vorfreude aufs Yarncamp treffen. Aber auch dem Wollkauf stand nichts im Wege. Anschließend kamen alle im Gigamesch zu einem leckeren orientalischen Abendessen zusammen. Dieses organisierte das Frankfurter Stricktreffen meettoknit – vielen Dank dafür!

Und dann war er da, der Yarncamp-Samstag und somit der Beginn des Barcamps rund um Do-It-Yourself und alles was dazu gehört. Nicht nur gestrickt und gehäkelt wird hier, auch gesponnen oder genäht.

Nach der Begrüßungsrunde und Erläuterungen zum Ablauf durch das Orga-Team – danke Lutz – durften sich alle Teilnehmer/innen kurz mit ihrem Internet-Alias und ihren drei Hashtags vorstellen:

„Hallo, ich bin Julia alias thecookingknitter und meine Hashtags sind:
#Blogger #Stricken #Baconmachtsbesser“

Sowohl samstags als auch sonntags konnten zahlreiche spannende Sessions angeboten werden. – hier ein kleiner Auszug:

  • Weihnachtliche Quickies Geschenke stricken/ häkeln
  • Doppelstrick
  • Malen mit Wolle / Kaffee Fasset
  • Social Media Sprechstunde
  • Stricken mit Faden rechts
  • Zopfen ohne Zopfnadel
  • Strickchart Programme
  • Nähen für Anfänger
  • Anschlag zum Strickstück
  • Pom Pom Panda
  • Sternknopf
  • Mathe ist sexy
  • Sockenwolle färben
  • Twitter für Anfänger
  • Steampunk
  • Geschickte des Strickens
  • Vegan ist cool
  • Maßnehmen

Auch war Torsten im Namen von Prym vor Ort und bewarb die Charityaktion „herzensrot und kunterbund“ – Stricken für einen guten Zweck. Hier wurden in der Prym-Lounge zahlreiche Patches für den guten Zweck gestrickt.

Am Samstagabend ging es dann für alle, die es einrichten konnten noch zum Apfelwein Wagner nach Sachsenhausen – eine Institution, die man als Einheimischer oder Tourist schon kennen sollte. Leckeres Essen, leckeren Apfelwein und das typische Ambiente einer Apfelweinkneipe in Frankfurt.

Der „Qualitätssonntag“ beim Yarncamp erfreut sich auch immer einer hohen Teilnehmeranzahl und zahlreichen spannenden Sessions. Auch hier haben wir nicht auf die Begrüßung und die Vorstellungsrunde verzichtet.

In diesem Jahr entschieden wir uns auf Empfehlung für einen neuen Caterer und sind immer noch total begeistert, was die „Wohnküche“ da auf die Beine gestellt hat. Nicht nur Fleischesser kamen auf ihre Kosten, auch Veganer konnten glücklich gemacht werden.

Auch die veganen Desserts, die wir Dank Fabienne anbieten konnten machten uns alle mehr als glücklich.

Dank vieler helfenden Hände konnten wir sonntags zügig alles aufräumen und teilweise sogar pünktlich zu #tatortstrickern von Lutz zu Hause sein.

Die Goodiebags sorgten auch dieses Jahr wieder für strahlende Augen und einem vorweihnachtlichen Gefühl der Teilnehmer/innen.

Yarncamp Goodiebag

Nur aufgrund der zahlreichen Sponsoren ist solch ein Yarncamp überhaupt möglich. Wenn sie dann noch live vor Ort sind – umso schöner.

Unser Dank geht an:

Ihr wollt noch mehr tolle Beiträge, Bilder und Co sehen? Dann schaut doch mal hier vorbei:

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email

Das könnte Dir auch gefallen

2 Kommentare

  1. Liebe Julia,
    es war wieder so, so schön, das Yarncamp! Und so inspirierend! Und so viele nette Menschen!Und wir haben uns endlich mal wieder gesehen, das war für sich betrachtet ja schon ein Highlight! Du siehst, ich bin immer noch am schwärmen…
    Ich hoffe ganz doll, dass es auch noch ein 6. Yarncamp geben wird – ich wäre sofort wieder dabei!
    Liebe Grüße, Katharina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.