Lachscurry

Ich liebe Currys in alle Varianten. In Kombination mit einer selbstgemachten Currypaste wirklich eine leckere Mahlzeit, die sich auch im Homeoffice gut zubereiten lässt.

Auch in dieser Runde bin ich beim großen Rezeptetausch mit „Koch mein Rezept“ dabei.

Blogger Aktion "Koch mein Rezept - der große Rezepttausch" von @volkermampft

Mein Tauschblog Nr. 5: https://der.reisko.ch/

Jens ist großer Fan der asiatischen Küche und veröffentlicht seit vielen Jahren Rezepte rund um die asiatische Küche, mit einem Blick über den Tellerrand. Er teilt mit uns nicht nur seine leckeren Rezepte, auch stellt er seine kompletten Kochutensilien vor. Besonders schön finde ich auch die umfangreiche Übersicht der wichtigsten asiatischen Zutaten #danke

Jens hat so viele verschiedene tolle Rezepte, so dass ich mich eigentlich nicht wirklich entscheiden konnte. Ins Rennen gingen dann aber diese drei:

Meine Entscheidung musste leider auch danach getroffen werde, was ich hier auf dem Dorf beim Einkauf bekomme. Gewonnen hat am Ende das Indisches Goa Lachs Curry , das ich Euch heute in meiner Variation vorstellen möchte.

Lachscurry – Rezept für 2 Personen

Marinade für den Lachs

500g Lachsfilet
½  Limette – Saft davon
3 EL Wasser
½ TL Kurkumapulver
¼ TL geriebener Ingwer

Currypaste

1 TL Paprikapulver
½ TL Kurkumapulver
65g Zwiebel
1 TL Koriandersamen
1 TL Kreuzkümmelsamen
2 Zehen Knoblauch
1 frische rote Chilis
1 ½ TL Tamarindenpaste
2 EL Wasser

Goa Curry

Marinierter Lachs
Currypasste
80g Zwiebeln
400ml passierte Tomaten
200ml Kokosmilch
eine Prise Salz
1 EL Butterschmalz

Reis als Beilage

Zubehör…

Pfanne, Bräter, Waage, Messbecher, Mixer/Gewürzmühle

Vorab…

  • 65g Zwiebeln grob würfeln
  • 80g Zwiebeln in grobe Ringe schneiden
  • Ingwer reiben
  • Limette auspressen
  • Koriandersamen und Kreuzkümmelsamen in einer Pfanne anrösten, ganz ohne Fett
  • Reis als Beilage kochen und warmstellen

Dann gehts los

In einem tiefen Teller die Marinade für den Lachs anrühren: Saft einer halben Limette, 3 EL Wasser, ½ TL Kurkumapulver und den gerieben ¼ TL Ingwer. Nun die Lachs für ca. 30 Minuten darin einlegen.

Für die Currypasste habe ich alle Zutaten in einen Mixer gegeben. Sollte sich die Zutaten nur schwer mixen lassen, dann einfach noch etwas Wasser hinzugeben.

In einem Bräter das Butterschmalz erhitzen und die Zwiebelringe anschwitzen, bis sie glasig sind. Dazu nun die Currypaste geben und diese ebenfalls anbraten. Das gibt ordentlich Duft in der Küche #freude

Mit den passierten Tomaten ablöschen und etwas einköcheln lassen. Danach die Kokosmilch in den Bräter und nur noch etwas köcheln.

Nach rund 15 Minuten darf dann der Lachs dazu und 10 Minuten garen lassen. Danach den Lachs etwas zerteilen und weitere 5 Minuten garziehen lassen.

Bild zum Rezept für Lachscurry

 

Lasst es euch schmecken!

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email

Das könnte Dir auch gefallen

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar zu Julia Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.