Huhn in Wein

Im vergangenen Jahr zelebrierten wir im Freundeskreis mit vier Mädels das Perfekte Dinner. Jeder durfte an einem Abend die drei anderen Mädels verköstigen.

Da ich nichts Alltägliches machen wollte recherchierte ich im Netz und in meinen Kochbüchern um schließlich von meinem Vater den Vorschlag zu bekommen, doch ein Coq au vin zu machen.

So kam es dann auch und seither koche ich es immer wieder gerne, wenn Gäste zu Besuch kommen.

Ich schäle und würfele Möhren, Sellerie, Lauch und Zwiebeln. Brate Speck und Zwiebeln an, anschließend das Gemüse und nehme alles wieder raus. Denn nun kommen die in Mehl gewendeten Hähnchenschlägl ins heiße Fett….

20100925-Huehncheninwein02

… anschließend wieder das Gemüse rein und mit rund einem Liter Wein aufgießen. Fleisch wieder in den Bräter, Deckel schließen und ab damit in den Ofen. Nach 70 Minuten schmeiße ich die Pilze dazu und streue die Petersilie darüber und lasse alles noch mal 20 Minuten ohne Deckel vor sich in garen…

20100925-Huehncheninwein01

Selbst wenn die Gäste nicht püntklich sind oder man vorab einen ungeplanten Sekt trinkt – das macht dem Huhn gar nichts aus. es bleibt zart und lecker.

Dazu reiche ich gerne Kroketten oder Kartoffeln. – FERTIG!

Weiterlesen

Abwechslung auf dem Grill

Bevor die Wintergrillsaison beginnt wurde bei uns vor wenigen Tagen der Grill noch mal zum Glühen gebracht. Auch hier wollte ich mal wieder was Neues ausprobieren und peppte einfache Bratwürstchen ein wenig auf.

Zwei Bratwürste schnitt ich in dünne Scheiben – ebenso wie ein Stück Gauda.
Dann steckte ich  alles abwechselnd auf Holzstäbchen.

20100926-Bratwurstspieße01

Zum Schluss wickelte ich das Ganze noch in 1-2 Scheiben Bacon ein…

20100926-Bratwurstspieße02

Auf dem Grill wurden sie solange vom Grillmeister gedreht, bis der Bacon schön knusprig war.

Ich gestehe – das Rezept ist nicht von mir, ich hatte es vor Monaten im Netz gefunden….und bitte daher den Urheber um Entschuldigung, dass ich ihn hier unbekannter weise nicht nenne.

Fazit: Lecker und schön knusprig – wird auf jeden Fall erneut auf den Grill kommen.

Tipp: Statt Gauda würde ich Emmentaler oder einen anderen würzigeren Käse nehmen.

Weiterlesen

Kürbissuppe

Erst vor einem Jahr habe ich die Welt der Kürbisse für mich entdeckt. Bis dato hatte ich das nie gegessen, geschweige denn selbst gekocht. Auf einem Geburtstag gabs Kürbissuppe und ich lies mir die Anstandsmenge geben…und siehe da – ich war begeistert. Natürlich musste ich mir gleich das Rezept geben lassen, dass ich Euch nicht vorenthalten möchte.

Weiterlesen

Zitronenbäumchen

Ob es wirklich Zitronenbäumchen sind kann ich nicht garantieren…
Aber ich hoffe es wirklich. Denn ich finde sie jetzt schon toll.

Vor Monaten habe ich einfach sämtliche Zitronen- und Orangenkerne in einen Topf mit Erde gesteckt. Und siehe da – es sind wirklich Pflänzchen daraus geworden.

20100606-Zitrone

Eigentlich müsste ich sie bald schon umtopfen, nur dann passen sie nicht mehr auf die sonnige Fensterbank, die sie so sehr lieben.

Weiterlesen
Tobleronemousse by thecookingknitter.com

Tobleronemousse

Ich selbst bin kein riesiger Fan von süßen Nachspeisen und so kommt es, dass ich sehr selten ein Dessert für meine Gäste mache. Wenn aber doch, dann muss es lecker, süß und einfach umsetzbar sein. So einfach, wie das Rezept vom Rezepteblock.

Weiterlesen