Berlin: handmade

Bei meinen Reiseplanungen für die Republica 2010 anfang des Jahres empfahl mit Kiki ein Hotel in der Auguststraße in Berlin. Diese Empfehlung nahm ich gerne an – nicht nur, weil das Hotel super zentral lag, sondern auch weil sie mir den Tipp gegeben hatte, dass sich in dieser Straße das handmade befinden sollte.

Erst am dritten Tag meines Berlinaufenhaltes schaffte ich es mit Kiki dort vorbei zu schauen. Und was soll ich sagen? Ich war doch etwas überwältigt,von dem Angebot in dem kleinen Lädchen. Hochwertiges und Ausgefallenes, was ich bisher noch nie gesehen hatte.  Wohl auch weil ich bisher noch nie so hochwertige Wolle verstrickt habe und daher bis dato dafür auch noch kein Interesse zeigte.

Hier ein paar Eindücke meines Besuchs (leider sind die Bilder mit der ausgeliehenen Kamera sehr schlecht geworden, aber vorenthalten wollte ich sie Euch auch nicht).

[nggallery id=10]

Gekauft habe ich natürlich auch etwas….darüber berichte ich selbstverständlich in den nächsten Tagen.

Print Friendly, PDF & Email

Das könnte Dir auch gefallen

3 Kommentare

  1. Man gut, daß ich so einen Laden noch nicht betreten habe. Ich würde sowas von schwach werden. Bin natürlich auf Deine Einkäufe dort sehr gespannt.

    LG Asti

  2. Ich war auch wirklich beeindruckt…aber wenn ich das nächste mal in Berlin bin, dann werde ich dort bestimmt auch wieder einkaufen.

  3. Ich liebe solche Läden.. da bin ich dann verschwunden und verschmelze mit dem Zeugs…

    Und am Ende kann ich mich nur schwer trennen und würde am liebsten ALLES mitnehmen… ich dürfte nie so nen Laden aufmachen.. ich könnt nix verkaufen… grins

Schreibe einen Kommentar zu Asti Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.