Weber’s Wintergrillen

In meinem Leben gibt es kein An- oder Abgrillen. Bei mir wird das ganze Jahr über gegrillt. Wäre ja auch schade unseren Grill nur in den Sommermonaten zu benutzen. Umso schöner, dass die Verlage nun den Wintergrilltrend auch erkannt haben und diesen Winter das ein oder andere Wintergrillbuch auf den Markt gekommen ist. Weber’s Wintergrillen ist eins davon und kommt wie viele andere Weber-Grillbücher aus der Feder von Jamie Purviance, der meine Leidenschaft das ganze Jahr über zu grillen unumstritten teilt.

Weber's WintergrillenAutor
Jamie Purviance ist einer der erfolgreichsten Kochbuchautoren weltweit. Er grillt nicht nur das ganze Jahr über, auch bringt er Grillneulingen das Grillen in Grillkursen näher.

Mein Eindruck
Das Weber’s Wintergrillen kommt in gewohnter GU-Grillbuch-Qualität daher und zeigt eine schöne Schneeflocke, die sich fühlbar vom Cover abhebt. Besonders gefällt mir, dass das Harcoverbuch von alleine offen liegen bleibt, ohne dass ich es mit etwas beschweren muss.

Rund 168 Seiten mit vielen Farbfotos zeigen eine winterliche Landschaft mit warm eingepackten Menschen oder den winterlichen Speisen. Das passt gut, auch wir stehen oft warm angezogen vorm Grill. Puvciance gibt zum Einstieg Tipps und Tricks zum Wintergrillen, da sich gerade hier aufgrund der Außentemperatur die Grillzeit verlängert. Ebenso lohnt sich eine Anschaffung eines Thermometers, da man so die Temperatur des Grillgutes immer im Blick hat und nicht unnötig oft den Grill aufmachen muss, denn auch hier sackt im Winter die Temperatur schlagartig ab im Grill.

Rezepte und Rubriken

Das Buch ist nach nach der Einleitung mit Tipps und Tricks in verschiedene Rubriken aufgeteilt

  • Gut aufgelegt
    • Flammkuchen, Bratwurst, Burger, Steaks, Wild
  • Suppen & Eintöpfe
    • Wirsing, Pilze, Gulasch
  • Festtagsgerichte
    • Rinderbraten, Schinken im Teig, Lammkeule
  • Hauptsache Gemüse
    • Kürbis, Rosenkohl, Blumenkohl und ein Rote Bete – Burger
  • Beilagen  & Saucen
    • Gemüsechips, Rösti, Schwarzwurzel
    • Glühweinsauce, Weißweinsauce, Pilz- und Weinbrandsauce
  • Süßes  & Getränke
    • Zimtschnecken, Apfelstrudel, Glühwein
    • Saftbowle und Rum Punsch

Fazit
Ich finde das Weber’s Wintergrillen rundum gelungen. Für Fleisch- und Gemüseesser ist alles dabei. Burger finden genauso ihre Zielgruppe, wie die Saucen- und Eintopfgerichte, oder doch die ganze Gans. Spontan sprachen mich einige Rezepte an, die ich probieren wollte und das ist doch ein gute Zeichen für ein gutes Kochbuch. Die Rezepte sind schön bebildert und gut erklärt.

Gerade für die Grillbegeisterten, die sogar im Wintergrillen, wäre bei den Rezepten mit Fleisch die Angabe von Kerntemperaturen ratsam. Im Besonderen, da in der Einleitung des Buches ein Thermometer empfohlen wird. Schließlich verändert sich gerade durch die Außentemperatur auch die gewohnte Garzeit. Und gerade diese Zielgruppe grillt wahrscheinlich ohnehin nie ohne ein Fleischthermometer. Am Buch selbst fehlen mir, wie in so vielen Büchern die Lesebändchen. Ich finde die Bändchen super praktisch und viel schöner als die ollen Klebezettel mit denen ich mir dann helfe.

Dennoch, klare Kaufempfehlung von mir!

Damit Ihr auch weitere Einblicke in die Rezepte bekommt, stelle ich euch in den nächsten Tagen folgende Gerichte vor: Rote Bete Burger, Fischburger und eine Entenbrust mit Zitronen-Honigglasur

Weber's WintergrillenWeber’s Wintergrillen*
Jamie Purviance
GRÄFE UND UNZER VERLAGES
ISBN: 978-3-8338-4232-0
19,00 Euro 168 Seiten

Bildquelle: GU/KLaus Einwanger

*Dieses Buch wurde mir vom Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Auf meine freie Meinung nimmt dies aber keinen Einfluss.*

 

Print Friendly, PDF & Email

Das könnte Dir auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.