Risotto mit Kürbiswürfeln

Weihnachten und Silvester sind nur so an mir vorbei gerannt. Jetzt haben wir Mitte Januar und ich immer noch voll im Wintermodus. Kürbis und Risotto sind dafür genau das Richtige – oder? Ich liebe Risotto und kann es eigentlich immer essen. Ob als Beilage oder Hauptmahlzeit; Risotto ist so vielfältig, dass es einen immer wieder überraschen kann.

Aber auch ganz einfache Varianten wie das Kürbisrisotto machen glücklich!

Rezept für 3 Portionen (Hauptmahlzeit)
350g Risotto-Reis
900ml – 1100ml Gemüsebrühe aus Suppenwürze/Hühnerbrühe
80ml Weißwein, trocken
70g Parmesan
1 kleine Zwiebel
1 Knoblauch
20g Butter + 15g Butter zum Schluss
½ kleinen Hokkaido
Rapsöl
Salz, Pfeffer, Muskat

Den Hokkaido in kleine Würfel schneiden (1cm) mit etwas Rapsöl und den Gewürzen mischen und bei 180 Grad Umluft in den Ofen geben.

Die Zwiebel und den Knoblauch schäle, fein Würfel und in 20g Butter anbraten. Den Reis dazugeben und alles gut vermischen. Ist der Reis etwas glänzend geworden mit Weißwein ablöschen bis dieser ganz verdampft ist um dann mit einen Teil der Brühe aufgießen.

Nicht die ganze Brühe, sondern erst mal nur 800-9000ml, um den Rest bei Bedarf nachzugeben.

Den Reis nun 20-35 Minuten leicht köcheln lassen und ab und an umrühren.

Zum Schluss kommen der Parmesan, Butter und die Gewürze unter den Reis.

Kurz vorm Servieren eine Teil der Kürbiswürfel unter den Reis mischen, den anderen Teil auf das angerichete Risotto streuen.

Kürbisrisotto by thecookingknitter.com

Eine wirklich leckere Kombination für den absoluten Herbst-/Wintermodus.

Print Friendly, PDF & Email

Das könnte Dir auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.