Im Frankfurter Bahnhofsviertel im Herzen Afrikas

Mitten im Bahnhofsviertel in Frankfurt am Main betritt man mit nur einem Schritt das Herz Afrikas oder kurz gesagt ein empfehlenswertes afrikanisches Restaurant.

Im Herzen Afrikas begibt man sich sofort auf sandigen Boden, wird freundlich empfangen, bekommt gleich die Jacke abgenommen und wird zu seinem Platz geführt. Zum einen bietet das kleine Restaurant vier Tischreihen mit Stühlen, aber auch kleine Tische mit niedrigen Sofas, auf die man sich niederlassen kann.

Beginnen kann man den Abend mit einem Aperitif um anschließend leckeren Rotwein zum Essen zu bestellen.

Die Speisekarte ist kurz – wie bei vielen Afrikanern. Es gibt zwölf verschiedene Speisen und die Möglichkeit mehrere Speisen als Gemischten Teller anrichten zu lassen. Ich bin ein großer Fan dieser Möglichkeit und habe sie seither auch immer wahrgenommen, bisher aber nur die Variante mit Fleisch, da ich das gekochte Hähnchen in scharfer Tomatensoße oder auch das Lammfleisch mit Zwiebeln angedünstet einfach lecker finde. Scharf, aber wirklich lecker. Die angereichten Brotfladen können die Schärfe auch ein wenig mildern. Die Brotfladen sind in diesem Fall etwas wabbelige dünne Pfannkuchen, die aber dennoch aber geschmacklich wunderbar zum Essen passen und als auch Besteckersatz dienen. Zu mehreren Sorten Fleisch erhält man die ein oder andere Beilage wie Salat, Kartoffeln oder Spinat, die man ebenso wie alles andere mit den Brotfladen isst.

Die Dessertauswahl ist klein. Mein bestellter süßer Joghurt auf Couscous mit Rosinen ist leider so gar nicht mein Fall, stieß aber mein meinen Mitessern auf Begeisterung.

Reservieren ist hier Pflicht, da man sonst keinen Platz in der kleinen Location bekommt. Gegessen wird in zwei Schichten – einmal von 18-21 Uhr und im Anschluss noch mal.

Seit kurzem hat das Restaurant eine neue, ganz nett gemachte Website – hier erhält man noch weitere Eindrücke.

Für mich ist der Besuch im Herzen Afrikas eine Abwechslung, die ich ab und an gerne wahrnehme.

Print Friendly, PDF & Email

Das könnte Dir auch gefallen

2 Kommentare

  1. Hatten wir nicht über das Restaurant gesprochen, und ich hab Dir von der Bananencreme vorgeschwärmt? Du hast den falschen Nachtisch bestellt 😉 Die Creme ist für mich immer das Highlight nach dem Lamm mit Zwiebeln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.