Gestrickte Mütze für warme Ohren

Oder: ein Traum in Türkis und Grau

Ich bekenne mich regelmäßig zu meinem Farbschema „Grau und Türkis“. Die beiden Farben gehen immer. Dazu noch Schwarz und Weiß und auch mal ein Braunton…viel mehr ist bei mir nicht zu finden.

Ich habe mir die 3-Seitige Anleitung für die Mütze auf dem Wollfest in Schwabsburg gekauft. Eine meiner wenigen gekauften Einzelanleitungen, da ich sonst entweder Anleitungen aus Büchern nacharbeite oder kostenlosen Anleitungen von Ravelry verwende.

Nach Rücksprache mit erfahrenen Strickerinnen bei einem meiner Stricktreffen entschied ich mich für einen elastischen Anschlag und probierte mich unter Anleitung daran aus.

Hierfür schlug ich 76 Maschen in einer Kontrastfarbe an und strickte einige Reihen glatt rechts. Anschließend nahm ich meine Wolle in Türkis und strickte einige Reihen (4-6) glatt rechts darüber um dann die Maschenanzahl zu verdoppeln. Dafür nimmt man immer eine Masche von der Nadel und anschließen aus der ersten Reihe nach der Kontrastfarbe eine Masche aus dem Querfaden auf.

Dann beginnt man sich an die Anleitung zu halten mit dem einfachen Smokemuster .

Die Anleitung beschreibt dann noch die Häufigkeit der Mustersätze und die Abnahmen zum Schluss. Interessant fand ich, dass die Mütze nach den Mustersätzen und Rippenmuster für den Umschlag einmal umgedreht wird, d.h. man strickt dann in die entgegengesetzte Richtung um später den schönen Umschlag mit dem Mustersatz außen zu haben.

Gestrickte Mütze Lady Detail

Die Wolle ließ sich wie immer sehr gut verstricken. Die Farbe ist einfach der Hammer!

Gestrickte Mütze Lady by thecookingknitter.com

Die Anleitung hingegen enttäuschte mich. Zu Beginn steht in der Anleitung nicht für welchen Kopfumfang die Mütze gedacht ist und durch welche Maschenanzahl das Muster teilbar sein muss. Für Menschen wie mich, die selten die Anleitung komplett durchlesen bevor sie anfangen zu stricken war es auch ungünstig, dass auf Seite 1 der Anleitung erklärt wird wie das Muster gestrickt und wie oft es wiederholt wird. Auf Seite 2 steht dann leider noch der entscheidende Satz, dass man das Muster bei jedem neuen Anfang versetzt werden soll. Da durfte ich dann gleich noch mal Ribbeln. Die Erfahrung heißt wohl „Lernen durch Schmerz“ und in Zukunft Anleitungen, wie auch bei Kochrezepten, erst einmal komplett durchlesen, bevor man loslegt.

Die Anleitung verwies auf einen Verbrauch von 150g Wolle. Ich habe lediglich 84g in Türkis und 80g in Grau benötigt und könnte aus den Resten nun eine kleine Mütze stricken oder warme Söckchen oder Schuhe für weiteren Nachwuchs im Freundeskreis. Oder habt Ihr eine Idee, was ich aus meinen Resten strickten könnte?

Kurzinfo
Wolle: Farbenprachtgarne 100% Merinowolle – LL230m/100g
NS: 3,0
Kopfumfang 56cm
Maschenanschlag: 144 Maschen
Muster: Lady von strick-mich-Wolle
Verbrauch: 87g in Türkis / 80g in Grau

Print Friendly, PDF & Email

Das könnte Dir auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.