Apfelpunsch mit Apfelhäppchen für den Weihnachtskaffee

Die Weihnachtszeit ist bei mir geprägt von Planungen für eine Familienfeier noch vor Weihnachten und der Menüplanung für den Heilig Abend. Besonders schön ist es aber, wenn man sich aktiv eine Auszeit gönnt und einfach den Zauber von Weihnachten auf sich wirken lässt. Die vielen Weihnachtsmärkte, das Gesselige und das gute und viel zu reichliche Essen.Für eine kleine Auszeit oder den Weihnachtskaffee habe ich für den Adventskalender von Nadine einen leckeren alkoholfreien Apfelpunsch mit kleinen Apfelhäppchen mitgebracht.

Beginnen wir mit dem Apfelpunsch….

Rezept für 1 Liter Apfelpunsch
1L Apfelsaft, ungesüßt, selbstgemacht
1 Apfel – Breaburn
½ Orange
½ Zitrone
1 Zimtstange
2 Nelken
1 Sternanis
Etwas Muskatblüte
½ Tonkabohne

Ich habe vor wenigen Wochen aus den Äfpel aus Nachbars Garten einen leckeren Apfelsaft ganz ohne weiteren Zucker eingekocht. Davon habe ich einen Liter in einem Topf erwärmt und dazu je eine halbe Zitrone und Orange in Scheiben, vier dünne Apfelscheiben und sämtliche Gewürze gegeben. Den Punsch kurz aufkochen und dann eine halbe Stunde bei niedriger Temperatur ziehen lassen.

Nach der halben Stunde alles durch ein Sieb geben und direkt Servieren. Fürs Auge kann man hier noch Zitronen- oder Orangenscheiben ans Glas geben oder aus dem restlichen Apfel kleine Weihnachtsfiguren ausstechen.

Ist der Punsch für Euch nicht süß genug könntet Ihr ihn mit etwas Honig oder Zucker süßen.

Apfelpunsch mit Apfelhäppchen by thecookingknitter.com

Gerne reiche ich zu Tee oder Kaffee auch ein wenig Gebäck. Zum Apfelpunsch passen sehr gut die kleinen Apfelhäppchen.

Rezept 36 kleine Apfelhäppchen
100g Margarine
60g Zucker
2 TL Vanillezucker
2 Eier
250g Mehl
2 TL Backpulver
205g Apfel – Braeburn, geschält und entkernt (ca. 2 Stück)
1 Espressolöffel Vanillearoma (Sirup)
30g Butter
2 EL Calvados

Die weiche Margarine mit Zucker, Vanillezucker, Vaniellearoma und den Eiern schaumig schlagen. Anschließend Mehl und Backpulver untermischen.

Die Äpfel schälen, enterken und in kleine Würfel schneiden. Dies in Butter in einer Pfanne anbraten und mit Calvados beträufeln.

Ist der Calvados verdampft kommen die Äpfel unter den Teig. Mit Teelöffeln kleine Häppchen auf ein Backblech setzen und bei 200°C bei Umluft rund 10-13 Minuten backen, bis sie Farbe angenommen haben.

Den Geschmack entfalten Sie erst nach einigen Stunden oder über Nacht.

Ich freue mich schon über die nächsten Türchen im Adventskalender von Nadine und freue mich selbst ein Teil davon sein zu dürfen. Danke!

adventskalender_2016_banner

Print Friendly, PDF & Email

Das könnte Dir auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.